MService

Wartungssoftware mit Lagermanagement und Teileaustausch


MService 4.0 - Ersatzteilmanagement & Lager
Software zur Abwicklung von Instandhaltungsaufträgen


Bauteile, Stücklisten, Ersatzteile, Einkauf, Artikel, Mindestbestand

Themenmenü Teile

Dieser Modul hat die Erfassung und Verwaltung aller Teile, die in einer technischen Anlage eine Rolle spielen, zur Aufgabe.
Er enthält die Themen Ersatzteilmanagement, Lagermanagement, Teilemanagement, Lagermindestbestand, Teilebedarf, Teileaustausch, Teilebeschaffung, Verleih, Wareneingang, Warenausgang, Einkauf, Verkauf.
Der Lebensweg dieser Sach-Individuen wird mit einem Feld "Status" geführt. Er beginnt bei "zu bestellen" und endet mit "ausgemustert" und wird weitgehend von MService implizit bei der Abwicklung von Aufträgen gepflegt.
In der Regel sind "Teile" Maschinen zugeordnet im Sinne von Bauteilen. Sie können u. a. den Status "eingebaut" haben - dann sind sie in der Stückliste zu der Maschine zu finden. Sie können aber auch noch dem Lager zugeordnet sein oder als "ausgemustert" die Auswertbarkeit von Teileaustäuschen in der Vergangenheit ermöglichen.

Wartungssoftware MService - Teile neu erfassen, Seite 1

Neuaufnehmen von Teilen, Seite 1

Eine Neuaufnahme von Teilen kann durch Kopieren eines anderen Teiles und ein anschließendes Modifizieren vorgenommen werden.

Es kann aber auch in der Kopierfunktion unserer Wartungssoftware eine Maschinen-Nr. eingegeben werden.
In diesem Fall werden dann alle Bauteile dieser Maschine, die sich im Status "eingebaut" befinden, vorbereitend in die Neuaufnahme kopiert. Das Feld "Maschinen-Nr." hat nach diesem Vorgang keine Gültigkeit mehr - es muss der Logik entsprechend eine andere Nummer eingefüllt werden.

Wartungssoftware MService - Teile neu erfassen, Seite 2

Neuaufnehmen von Teilen, Seite 2

Im obigen Bild sind der Einkaufsblock und der Verkaufsblock sichtbar, der Maschinenblock ist orange markiert.
Alle Felder, die ausgefüllt werden müssen, sind mit einem roten Rufezeichen markiert.
Auch die Seitenreiter enthalten rote Rufezeichen, wenn sich auf der Seite noch Felder befinden, die die Plausibilitätsprüfung noch nicht bestanden haben.
Mit einem Eintrag in ein EDV-Nrn.-Feld wie zum Beispiel Artikel-Nr., Maschinen-Nr., Adressen-Nr. Lieferant, usw. werden die darunter liegenden zugehörigen Felder automatisch ausgefüllt.
Diese sind dann meist unveränderbar.

Unsere Instandhaltungssoftware pflegt bewusst und absichtlich - und in jedem Fall automatisch - wichtige Redundanzen.
Nur so ist es möglich, Datenbilder im System so zu archivieren, wie sie authentisch zu einem bestimmten Zeitpunkt vorhanden waren.
Dies ist z.B. die grundlegende Voraussetzung für eine unverfälschte Dokumentation historisch erledigter Aufträge.

Wartungssoftware MService - Suchen von Teilen

Suchen von Teilen

Die Suchleiste zu "Teile" besteht zum großen Teil aus EDV-Nr.-Feldern. Dies begründet sich aus der Tatsache, dass Teile meistens indirekt über Verknüpfungen gesucht und gefunden werden.
Im Übrigen verzweigt man mit der "Fragezeichenfunktion" in solchen Feldern in den jeweiligen, komfortablen Suchmodul und kommt mit der jeweiligen EDV-Nr. zurück.

Wartungssoftware MService - Suchen Wareneingang

Suchen Wareneingang

Die Suchleiste "Wareneingang" ist so gestaltet, dass mit Informationen, die beim Eintreffen von Waren üblicherweise zur Verfügung stehen, eine Suche stattfinden kann.
Außerdem ist in unserer Instandhaltungssoftware hier festgelegt, dass in der Trefferliste nur Teile im Status "zu bestellen" oder "bestellt" erscheinen. Dies grenzt die Menge an Treffern oft so ein, dass die Eingabe eines Suchkriteriums nicht nötig ist.

Wartungssoftware MService - Suchen Warenausgang

Suchen Warenausgang

Ein Teil kann logischerweise vom Lageristen nur dann ausgegeben werden, wenn es physisch existent und nicht "eingebaut" ist. Entsprechend legt unsere Wartungssoftware im ersten Schritt hier fest, dass mit dem Status "auf Lager" gesucht wird.
Natürlich können auch Teile "auf Lager, gebraucht", "reserviert", "verliehen" oder "in Reparatur" gesucht werden.

Wartungssoftware MService - Trefferliste Teile

Trefferliste Teile

Die Trefferliste Teile enthält in den Spalten alle Daten, die das Identifizieren eines Bauteiles, Ersatzteiles, Werkzeuges, Gerätes oder von Verbrauchsmaterial sicherstellen.
In einer gemischten Liste erleichtert die Ausgabe der Zeilen in unterschiedlichen Farben das Erkennen der jeweiligen Stati.

Wartungssoftware MService - Datensatz Teile

Datensatz Teile

Das üppige Angebot an allen erdenklichen Feldern zu einem Teile-Datensatz sollte nicht dazu führen, auch alles benutzen zu wollen. Lassen Sie Ihren Bedarf wachsen - weniger ist manchmal mehr...

Wartungssoftware MService - Selektieren von Teilen

Selektieren von Teilen

Mit der Zeit entstehen im Modul "Teile" oft beträchtliche Datenmengen.
Ausgemusterte Bauteile sammeln sich zu inaktiven, aber auswertbaren Datenbeständen.
Unsere Instandhaltungssoftware ist für sehr große Datenmengen gebaut - auch mit mehreren hunderttausenden von Sätzen werden Sie bei Ihrer normalen Arbeitsweise keine Nachteile verspüren.

Grundsätzlich gibt es aber eine technische Ausnahme, die diese stolze Aussage etwas einschränkt und die der Vollständigkeit halber erwähnt werden sollte:
Ist es bei einer Selektion mit sehr großen Datenmengen aufgrund des gesetzten Filters nicht möglich, eine Indexdatei für eine Bündelung einzusetzen, dann muss sequentiell durch den Datenbestand gegangen werden. Dies führt dann zu Laufzeiten, die sich aus der jeweiligen Datenmenge ergeben.

Wartungssoftware MService - Selektionsmenü Teile

Selektionsmenü Teile

Für Reports, Analysen und Auswertungen nach einer Selektion stehen die Standardfunktionen von MService auch hier zur Verfügung. Diese Funktionen wurden im Modul "Maschinen" näher beschrieben.

Als Besonderheit ist auch im Modul "Teile" die Funktion "Eintrag der Restwert-Beträge" angeboten. Wenn Sie zu Ihrem Lagerbestand auch jeweils Abschreibungsinformationen pflegen, dann kann jederzeit der aktuelle Wert Ihres Lagers ermittelt werden.
Unsere Instandhaltungssoftware beginnt hier mit degressiver Abschreibung und geht dann automatisch in die lineare Abschreibung über. Die Routine ist jederzeit wiederholbar.


Wartungssoftware mit Teileaustausch und Lagermanagement

zurück zur Startseite zurück zur Übersicht